Reggae in Berlin
Name

Passwort
Registrieren
Passwort vergessen

Suchen

Partner


Smoking
Grooving Smokers
Help Jamaica
Yaam
Deine Stadt Klebt
Fresh Guide Berlin

Yaam Zukunft gesichert!

11.12.2013

Es war 5 vor 12 als Heute morgen (11.12.2013) im Vermögensausschuss des Abgeordnetenhauses die Rückübertragung des Grundstückes an der Schillingbrücke an den Bezirk beschlossen wurde. Dies bietet dem Yaam erstmalig seit fast 20 Jahren eine langfristige Perspektive.

Als Ende 2012 das Yaam akut von der Schließung bedroht war, gab es viel Unterstützung von der Berliner Massive.

 

Aber auch die Politik wurde wach. In schwierigen Verhandlungen von Investor, Bezirk, Senat und Yaam ist man zu einer Lösung gekommen. Alles schien klar , aber das Jahr verging und die Umsetzung der Lösung kam nicht voran. Heute bei der letzten Sitzung des Vermögensausschuss 2013 wurde es endlich realsiert. Das Grundstück an der Schillingbrücke, das derzeit noch der Club MAGDAlena gemietet hat, wird aus dem Liegenschaftsfonds an dem Bezirk rückübertragen und steht somit nicht mehr zum Verkauf bereit. Der Bezirk will nun das Grundstück vom Yaam für Kinder-, Jugend und Integrationspolitische Arbeit genutzt wird. YAAM-Vorstand Ortwin Rau: „Wir freuen uns sehr, dass in einem gemeinsamen Kraftakt die Zukunft des YAAM gesichert werden konnte. Wir danken allen YAAAMIES, die uns unermüdlich unterstützt haben, und allen Politikern wie dem ehemaligen Bezirksbürgermeister Franz Schulz, Baustadtrat Hans Panhoff (Grüne), Senatskanzleichef Böhning (SPD) und dem haushaltspolitschen Sprecher der CDU, Christian Goiny. Sie haben vor einem Jahr eine Verhandlungslösung erst möglich gemacht und nun unermüdlich geholfen, diese Lösung auch umzusetzen.“

Das YAAM sieht den Vertrauensbeweis in seine langjährige Arbeit auch als Verpflichtung für die Zukunft: „Es ist ein ermutigendes Signal der Politik in dieser Stadt, dass gerade auch im Spreeraum Grundstücke nicht nur an millionenschwere Investoren vergeben werden. Wir werden versuchen, durch eine noch bessere Arbeit dies Vertrauen zu rechtfertigen“, so YAAM-Vorstand Jan Lerch.

Das YAAM hofft nun, dass es gelingt, für den Club MAGDAlena ebenfalls eine Anschlusslösung zu finden und die dort begonnenen Gespräche zu einem erfolgreichen Abschluss geführt werden können. YAAM-Vorstand Jan Lerch: „Wenn es gemeinsam gelingt, auch hier eine Lösung zu finden, dann wäre das YAAM nicht nur ein Einzelfall, sondern dann würde das Schlagwort „neue Liegenschaftspolitik“ tatsächlich mit Leben gefüllt und erkennbar, dass es dem Land Berlin ernst ist, mit dem Erhalt der Clubkultur.“ Wann der Umzug des YAAMs in die Räume der Schillingbrücke  stattfindet, ist noch nicht bekannt. 

Kommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben


Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben

Jingles (Archiv)

In Newsletter eintragen

Name:

eMail-Adresse:

Extra: Feld bitte leer lassen, dient lediglich der Spam-Abwehr