Reggae in Berlin
Name

Passwort
Registrieren
Passwort vergessen

Suchen

Partner


Smoking
Grooving Smokers
Help Jamaica
Yaam
Deine Stadt Klebt
Fresh Guide Berlin

Ward 21 Interview 2014

24.02.2014

Nach dem Ward 21 das Yaam und uns am Ersten Februar mit einer gut anderthalb Stunden Show begeistern haben, haben wir uns spontan entschieden noch ein Interview mit den Jungs zu machen.

Wie geht’s euch und „Who the fuck are you“? ( Ward21 Song)

Wir sind Ward21 - Still disturbed. (Lachend)

„Still disturbed“?

Wir habe unser Album „still dirsturbed“ genannt weil unser erstes Album „mental disturbed“ hieß, wir seit 15 Jahren Musik machen und die Leute wissen lassen wollten, dass die Verrücktheit noch da ist. Das Album kam am 21.Januar 2014 in den Handel.

Beim Konzert wolltet ihr wissen ob Berlin lauter als Österreich war.

Ähh kein Kommentar (lach) - Ja das Publikum war sehr lebendig. Wir sind gerne in Berlin. Es hat definitiv Spaß gemacht. Das ist ein normaler Teil unserer Show. Nichts was wir planen. So sind wir einfach. Wir arbeiten mit der Energie die das Publikum hat. Wenn die Energie nicht da ist probieren wir sie rüber zu bringen. Aber Berlin hat immer eine Menge Energie. Berlin ist ne tolle Stadt die Shows machen immer Spaß hier.

Zur Tour?

Wir haben gerade erst am Donnerstag (30.01.2014) angefangen. Rom - Klagenfurt - Berlin. Der nächste Stop ist Barcelona. Insgsamt spielen wir 15 Shows in Europa.

Macht es euch noch immer Spaß um die Welt zu reisen und Dancehall zu verbreiten?

YES das kannst du mir glauben! WIR LEBEN DAFÜR

Wie ist Ward 21 entstanden?

Wir kommen alle aus Waterhouse Kingston was der Geburtsort für modernen Dancehall ist. Wir waren schon Freunde bevor wir angefangen haben Musik zu machen.

5 Alben in 15 Jahren - warum nicht mehr?

Mann muss die Leute „hungrig halten“. Wenn wir uns eine gewisse Zeit nehmen um ein Album zu veröffentlichen schätzt ihr es mehr als wenn wir ein Album pro Woche machen. Wir wollen die Quallitat hoch halten - Definitif!!! Nur das Beste!

„Reggae-Revival“ - was sagt ihr als „Dancehall“ Artist dazu?

Das Reggae-Revival ist großartig! Wir lieben Reggae und „Roots-Music“! In letzter Zeit war nicht so ein großer Schwerpunkt auf Reggae, da die DJs sich mehr auf Dancehall fokussiert haben. Aber es ist gut, dass Reggae stark zurück kommt. Und wir sind Dancehall-Artists, Reggae-Artists - WIR SIND JAMAICAN-ARTISTS. Wir machen einfach Musik und Dancehall ist ein Subgenre von Reggae.

Eure Riddims sind noch sehr basslastig (90’s Dancehall style) Was haltet ihr von der aktuelle Entwicklung im Dancehall?

Zum einen schätzen wir die neuen Entwicklung im Dancehall da sich Musik über die Zeit immer verändert. Aber wir versuchen mit unserer Musik bei den Roots von Dancehall zu bleiben, dem originalen Sound. Manchmal experimentieren wir zwar mit den Möglichkeiten den der neue Dancehall bietet, z.B. mit neuen Instrumenten, doch letztendlich auch nach dem Muster von den Wurzeln des Dancehalls. Die einzige Möglichkeit Dancehall am Leben zu erhalten ist, sich nicht von den „Roots“ des Dancehalls zu entfernen.

Danke das Ihr euch Zeit genommen habt und viel Spaß noch auf der Tour

 

Interview Ward21 1.2.2014 Yaam (Albert Bangula, Malena Foulkes, Perry)

Kommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben


Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben

Jingles (Archiv)

In Newsletter eintragen

Name:

eMail-Adresse:

Extra: Feld bitte leer lassen, dient lediglich der Spam-Abwehr