Reggae in Berlin
Name

Passwort
Registrieren
Passwort vergessen

Suchen

Partner


Smoking
Grooving Smokers
Help Jamaica
Yaam
Deine Stadt Klebt
Fresh Guide Berlin

PATRICE - Life’s Blood

09.10.2016

Nach 3 Jahren bringt PATRICE Ende September sein nunmehr siebtes Studioalbum LIFE’S BLOOD heraus. Nach seinem letzten sehr reggaebetonten Album THE RISING OF THE SON ist es dem vielseitigen Künstler nun wiederum gelungen, komplett andere Soundsphären zu eröffnen.

Die Bandbreite reicht hierbei von Reggae-, HipHop-, Elektro- und Soul-Elementen über rhythmische Afrobeats, lässigen Pop-Songs bis zu wunderschönen Balladen.

LIFE’S BLOOD ist im englischen Sprachraum eine Bezeichnung für Wasser, unserer wichtigsten Ressource. PATRICE will mit diesem Album auf das Wesentliche und Wichtige hinaus, die essentiellen Werte, die doch gerade in unseren turbulenten und verwirrenden Zeiten immer wichtiger werden und uns Kraft und Halt geben. Es geht bei LIFE’S BLOOD um Mut, Euphorie, Liebe und Sinnlichkeit, versteckt Hintersinniges mit Tiefgang inmitten von vorwärts gerichteten Drums und wunderschönen Melodien.

Das deutete sich schon mit der bereits im Juni vorab veröffentlichten Single BURNING BRIDGES an. Der kraftvolle urbane Sound - mit deutlicher Handschrift von Co-Autor DIPLO und den französischen Picard Brothers – der Text und das Video, bei dem PATRICE selbst Regie geführt hat, sind ein klarer Aufruf zum Aufstehen und Handeln, zum Aufbegehren, aber ebenso zum Loslassen und Tanzen! Dieser Track war mit seinen unterschiedlichen musikalischen Einflüssen und seiner Ausdrucksstärke letztendlich Auslöser und Inspiration für das ganze Album.

Schaut man sich die Titel der 15 Songs von LIFE’S BLOOD an, lässt sich die thematische Spannbreite bereits erahnen, die PATRICE hier sowohl musikalisch als auch textlich umgesetzt hat.

Da gibt es äußerst tanzbare Titel wie GUNS & THINGS mit kraftvollen Afro- und Elektrobeats, wo der Text Armut und Kolonialisierung behandelt, und ISLANDS, wo fast beiläufig Drogenkonsum und Teen-Pregnancy thematisiert werden. Bei LOVE YOU LOVE flirtet er mit funky Basslines und Discosounds, klassische Reggaelines bei SO SHE SAY, aber ebenso gibt auch ganz sanfte Töne wie beim Lovesong BE WITH ME oder dem verspielten OUT IN THE OPEN.

PATRICE liebt es, musikalische Welten verschmelzen zu lassen, sich überall musikalische und inhaltliche Anregungen zu holen und diese in seiner eigenem Style miteinander zu verweben. Er bezeichnet LIFE’S BLOOD auch als sein größtes HoBo-Album, da es in Köln, London, New York, Kingston, Paris und Freetown/Sierra Leone entstand, und auch diese unterschiedlichen Orte ebenso ihren ganz eigenen Einfluss auf die Entstehung haben. Diese vielfältigen Aspekte und Einflüsse machen LIFE’S BLOOD zu einem diversen und wirklich interessanten Album, dass das Leben in seinen unterschiedlichen Facetten in einer ziemlich eleganten Art und Weise von düster bis glamourös beleuchtet.

„Regardless of how messed up – it’s still a beautiful world“ (Imagining)

Die LIFE’S BLOOD-Tour startet am 15.11. im Berliner Postbahnhof. Tickets gibt’s an allen bekannten VVK-Stellen. (abu)


 


 


 

Kommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben


Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben

Jingles (Archiv)

In Newsletter eintragen

Name:

eMail-Adresse:

Extra: Feld bitte leer lassen, dient lediglich der Spam-Abwehr