Reggae in Berlin
Name

Passwort
Registrieren
Passwort vergessen

Suchen

Partner


Smoking
Grooving Smokers
Help Jamaica
Yaam
Deine Stadt Klebt
Fresh Guide Berlin

Green Faces Riddim

17.05.2011

"King Yard Music Production" aus Jamaika haben im April 2011 einen schönen Dancehall Riddim produziert. Das gute Stück hört auf den Namen "Green Faces Riddim" und kommt mit neun Interpretationen an den Start.

 

1. Alaine featuring Shaggy – Good Good
2. Cecile – Tip Me
3. Christopher Martin – Green Faces
4. Future Fambo – Get Crunked Up
5. Lady Saw – No Gum
6. Lukie D – Bank Account
7. Red Fox & Ishawna – Wanna Love You
8. Shaggy featuring Cecile – Gweh
9. Spoogie – Pree Me Suh

 

Cecile's Tip me hat genug Energie um an "Hot like We" zu erinnern. Ihre Stimme hat Power. Schön, dass sie noch am Start ist.

 

Christopher Martin's Green Faces nervt mich ehrlich gesagt. Seine Stimme klingt quengelig und das von Anfang bis Ende.

 

Future Fambo bringt mit "Get crunked Up" den fettesten Tune auf der Scheibe. Coole Stimme, zwischen Elephant Man und Lexxus. Nach "Drinking Rum and Red Bull" auf jeden Fall das nächste dicke Ding, was ich im Club hören möchte.

 

Lady Saw kommt wie gewohnt auf die Ohren. Nichts besonderes, aber auch nicht schlecht. Wer Lady Saw mag, wird "No Gum" mögen.

 

Luckie D, was hier für Christopher Martin gilt, kann getrost auch für Luckie D gelten. Schade.

 

Shaggy gefeatured durch Cecile. "Gweh" ist ein cooler Song. Leider hat Shaggy mit dem Auto Tune nicht in die eleganteste Trick-Kiste gegriffen. Egal...

 

Zu guter letzt ist da noch Spoogie. Für mich bis dato unbekannt würde ich sagen das Gegenteil von Dr. Evil. Micky Mouse goes Dancehall. Ich finds cool, wirklich.

 

 

www.myspace.com/beeniedennsen

Kommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben


Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben

Jingles (Archiv)

In Newsletter eintragen

Name:

eMail-Adresse:

Extra: Feld bitte leer lassen, dient lediglich der Spam-Abwehr