Reggae in Berlin
Name

Passwort
Registrieren
Passwort vergessen

Suchen

Partner


Smoking
Grooving Smokers
Help Jamaica
Yaam
Deine Stadt Klebt
Fresh Guide Berlin

T.O.K.-Interview

17.07.2007

9.7.2007, TOK - Time ina Berlin Town




Coco: Wie war der Vibe heut Abend?

Gragy T: Tolle Stimmung, jedes mal wenn wir hier sind pure Niceness!!

Coco: Sind eure Dubplate Sessions vor dem Konzert euer Warm Up oder wie bereitet ihr euch normalerweise auf die Konzerte vor?

Bay-C: Ja sicher singen wir uns noch ein wenig ein, wenn wir dann auf die Bühne gehen entfaltet sich unsere gesamte Energie … Wir haben heut abend eine Menge neue Sachen gespielt und mixen das Ganze dann mit den „Alten“ Gleichzeitig wollen wir die Leute auf dem Laufenden halten über das, was in Jamaika passiert … so geben wir den Leuten die Hits, die sie lieben plus die Hits die sie lieben werden (lacht).

Coco: Für eure Shows müsst ihr immer top fit sein, habt ihr vielleicht einen Fitness-Coach dabei oder wie bleibt ihr in Form?

TOK: Wir machen das ja jetzt schon ein paar Jahre und wir sind das körperlich alles schon gewohnt weist du?…Wir touren durch die Karibik, Amerika, Europa und Asien – nicht zu vergessen Afrika…insofern hält uns das Touren selbst schon in Form. Das einzige Ding ist , dass wir in Afrika,Europa und z.B. Japan viel längere Auftritte haben als anderswo, das erwarten die Leute von uns und solange die Massive die Energie hat, gibt uns das Kraft die langen Shows durchzuhalten.

Coco: Ihr reist soviel um den Globus. Wie siehts denn mit den Stage Shows in JA aus ....

Flex: Weist du, Ende2006 und Anfang2007 brauchten wir auch einfach mal ne Pause. wir sind nun schon 5 Jahre ständig auf Tour und entschieden einfach mal zu Hause zu bleiben. Wenn wir zurückschauen und reflektieren, was wir geleistet haben und was noch kommen wird – ich sag nur : TOK just take over!!
Anfang diesen Jahres fingen wir wieder an neue Tunes aufzunehmen wie: „Represent“, „Work it out“ oder „Guardian Angel“ .. nuff new tunes , wir versuchen jetzt das neue Album fertig zu machen. Im Prinzip ist es das schon, wir werden mit VP dem Album noch den letzten Schliff geben. Die Alben „MyCrew-My Dawgs“ und „Unknown Language“ werden einfach noch mal getoppt. „muuurder!!!“ (Gelächter).



Coco: Wann soll das Album denn voraussichtlich draussen sein, noch dieses Jahr?

Alex: Ja, definitiv Ende diesen Jahres. Wie Flex schon sagte, das Album ist im Kasten nur der letzte Schliff fehlt noch. Die Fans werden es noch vor Weihnachten zu hören kriegen.

Coco: Erzählt mal was über die Zukunft von TOK. Wo werdet ihr in 5 Jahren sein? Auch vor dem Hintergrund , dass die Zukunft digital aussieht (mp3-downloads), Jamaikas Dancehall output aber doch stark an 7inch Vinyl gekoppelt ist.



Flex: Man muss sehen , dass das Internet ein Medium ist, auf das sehr viele Leute Zugriff haben um sich die neuesten Sachen anzuhören– all over di world. Wir sind eine der wenigen Dancehall Künstler, die eine große Fan-Gemeinde haben. Acts, die vielleicht nicht so viele Fans haben, werden möglicherweise darunter leiden. Unsere Fans werden uns unterstützen , indem sie unser Album kaufen, wie sie es die vergangenen Jahre auch getan haben.

Coco: Wenn man an die 60er und 70er Jahre denkt fällt auf, dass es damals wesentlich mehr Singer-Gruppen gab. Ich denke da nur an die Paragons, Eternals oder die Wailers natürlich Bei so vielen Talenten auf Jamaika wundert es mich, dass man heute kaum was von anderen Gruppen,wie ihr es seid, hört .
Schließlich haben euch diese Gruppen doch auch beeinflusst.

Flex: Auf jeden Fall. Auf der anderen Seite waren TOK so innovativ einen neuen Sound zu kreieren: Harmonien gemixt mit Dancehall und HipHop/R`n B. Insofern ist es schwer für Andere uns zu kopieren. Jeder sollte versuchen seinen eigenen Stil zu haben denn nur dann ist er ehrlich zu sich selbst. Ich sage nicht, dass nicht irgendwann jemand in der Lage ist uns zu kopieren, aber eine individuelle Abgrenzung zu uns zu haben wird eher schwierig sein.

Coco: Flex, ich hab gelesen, dass du ein eigenes Label hast „X-Plosive“. Wie läufts?

Flex J: Allright. Bay-C hat auch ein Label – nennt sich BombRush, Gragy T auch (Laser Lighter).X-Plosive managt die Monster Twins und wir bringen demnächst eine CD raus, die heißt „X-Plosive presents…“ mit Artists wie Beenie Man und Lady Saw. Wir sind gut beschäftigt.

Bay-C: Ja wir sind viel in unseren Studios und bauen neue Tracks. Wir investieren alles in unsere Musik, versuchen viel selbst zu machen. Alex zum Beispiel arbeitet auch noch als Video Regisseur.



Coco: Hört sich an, als dürften wir noch einiges erwarten in Zukunft .

Alex: Definitiv. Aber wir wollen auch, dass die Leute verstehen , dass dies eine Menge harte Arbeit ist. Wir bauen uns ein eigenes Imperium auf und wollen in 10-20-50 Jahren zurückschauen und die Spuren sehen, die wir hinterlassen haben.


Interview by Cocotone
Pics by Perry


Kommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben


Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben

Jingles (Archiv)

In Newsletter eintragen

Name:

eMail-Adresse:

Extra: Feld bitte leer lassen, dient lediglich der Spam-Abwehr