Reggae in Berlin
Name

Passwort
Registrieren
Passwort vergessen

Suchen

Partner


Smoking
Grooving Smokers
Help Jamaica
Yaam
Deine Stadt Klebt
Fresh Guide Berlin

Johnny Osbourne 18.4.2013

22.06.2013

Pflichttermin für alle Reggae Fans. Johnny Osbourne kam mit seinem Kollegen Lone Ranger ins YAAM, wo er auf eine kochende Massive traf, die bei the Truth ihren Siedepunkt fand.

Nach der brillanten Show gab uns die Legende des Reggae noch ein kurzes Interview im Backstage.
 
RIB: Seit 50 Jahren ist Reggae auf der ganzen Welt zu Hause. Rückblickend gibt es sicherlich einige Veränderungen, die dir aufgefallen sind?
 
Johnny Osbourne: Die Reggae Szene vor der Zeit von Fernsehen, Social Media und Soundsystems war dadurch geprägt, dass sich die Leute ein Instrument gakauft haben, und einfach auf der Straße das gespielt haben, worauf sie Lust hatten.
 
RIB: Heutzutage gibt es ja wie schon gesagt überall Reggae, du kannst nach Japan fahren und dort auf eine Japanische Soundsystem Show gehen. Wie ist es für dich, aus dem Mutterland des Reggaes kommend, egal wo du bist Reggae hören zu können?
 
Johnny Osbourne: Musik spricht eine universelle Sprache, egal ob es sich um Reggae oder eine andere Musikrichtung handelt. Menschen, die z.B. kein Englisch zur Muttersprache haben, können durch Reggae etwas dieser Sprache lernen.
 
RIB: Johnny, du bist schon extrem lange im Business, aber heute das erste Mal in Berlin. Wie kommts?
 
Johnny Osbourne: Na ja. Jetzt war es der richtige Zeitpunkt hierher zu kommen...
 
RIB: Wie empfandest du das Publikum?
 
Johnny Osbourne: Das Publikum war full of fire........ Wenn ich das Publikum sehe, wie es Spaß hat, dann habe ich auch Spaß.
 
RIB: Besten Dank...

Kommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben


Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben

Jingles (Archiv)

In Newsletter eintragen

Name:

eMail-Adresse:

Extra: Feld bitte leer lassen, dient lediglich der Spam-Abwehr