Reggae in Berlin
Name

Passwort
Registrieren
Passwort vergessen

Suchen

Partner


Smoking
Grooving Smokers
Help Jamaica
Yaam
Deine Stadt Klebt
Fresh Guide Berlin

Ganjaman „ Sinnphonie“

27.09.2016

„Weckt das Land und sagt's den Menschen“ oft beginnen so Ganjaman Konzerte. Der gebürtige Berliner ist für die Reggaekultur in Deutschland das Sprachrohr. Im Mai diesen Jahres erschien sein fünftes Album „Sinnphonie“ (MKZWO-RECORDS / Cargo).  

Ganjaman, was bedeutet es Dir in deiner Muttersprache Deutsch zu singen und mit dem Publikum zu kommunizieren?

 

Grundsätzlich denke ich, dass Musik die höchste Form der Kommunikation ist, da wie in meinem Fall, Reggae Musik als solches, eine sehr hohe Akzeptanz in unseren Breitengraden hat. Wir beschäftigen uns zu wenig mit den Inhalten, die primär systemkritisch oder sozialkritisch sind. Die einzige Möglichkeit, die Inhalte näher zu bringen, ist in unserer Muttersprache, die ganz andere Regionen im Gehirn anspricht. In meine Muttersprache Deutsch zu arbeiten, gibt mir die Möglichkeit mich präzise auszudrücken.

 

Deine Texte setzen sich kritisch mit dem Weltgeschehen auseinander. Wie entstehen deine Songtexte? Was treibt Dich an?

 

Der größte Motor ist das Weltgeschehen. Wenn ich mir den IST Zustand anschauen, dann läuft vieles nicht so wie es laufen könnte und wie es laufen sollte. Demnach ist es die logische Konsequenz darauf zu reagieren, und dass was ich sehe auch auf meine Art und Weise zu spiegeln und Einfluß zu nehmen mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen. Das sind für mich in dem Fall Musik, Töne, Klänge, Wörter, Rhythmen, Reime und die Struktur der Musik. Mein Mittel, mein Medium, ist die Musik. Und deswegen nehme ich dadurch Einfluß mit Musik und das ist im Prinzip der größte Motor eine Situation der exorbitanten Verblödung und Verdummung und der Tatenlosigkeit des Großteils der Bevölkerung entgegen zu treten. Die Texte entstehen als Reaktion auf das, was da draußen passiert in der Welt.

 

 

Dein 5. Album „Sinnphonie“ erschien im Mai diesen Jahres. Es ist aber kein Album der Klassik sondern....

 

Das Albumtitel „Sinnphonie“ entstand aus dem Wortspiel Sinn und Phonie für Klang. Das es ein sinnvoller Klang ist, das ist die primäre Botschaft. Aufgrund der Tatsache, dass es meiner Meinung nach eine der sinnvollsten Platten in der deutschen Sprache derzeit ist, die von vielen Menschen gehört werden sollte. Es ist keine Klassik Platte, nein, hat aber Einflüsse klassischer Musik.

Infos:

„Sinnphonie“ ist als Vinyl, CD und Mp3 auf vielen Downloadportalen erhältlich und direkt unter www.ganjaman.info.

Die Record Release Party findet am 03.12. 2016 im Yaam statt.  

Kommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben


Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben

Jingles (Archiv)

In Newsletter eintragen

Name:

eMail-Adresse:

Extra: Feld bitte leer lassen, dient lediglich der Spam-Abwehr