Reggae in Berlin
Name

Passwort
Registrieren
Passwort vergessen

Suchen

Partner


Smoking
Grooving Smokers
Help Jamaica
Yaam
Deine Stadt Klebt
Fresh Guide Berlin

Fetsum The Colors Of Hope

30.05.2012

 

Am 25. Mai 2012 erschien „The Colors Of Hope“ von Fetsum. Sein neues „Baby“ mit 11 Songs (alle von Fetsum selbst produziert) erreichte schon am Tag der Veröffentlichung Platz 2 der deutschen iTunes R'n'B/Soul Charts.

 

 

Nachdem 2005 sein Debüt-Album „Meine Musik“ erschien, tourte Fetsum in den letzten Jahren als Supporter, u.a. 2008 von Patrice, durch Deutschland , Schweiz, Frankreich und Luxemburg. 2011 gewann er mit seiner eigenen Tour, die den Namen „Urban Folk“ trug, viele neue Fans und Anhänger.
 
„The Colors Of Hope“ wird eingeleitet mit dem Song „Say Who You Are“, der erst etwas nach einem langsamen Country-Song klingt, sich dann aber Fetsums soulige Stimme mit Gitarre und Schlagzeug mischt und daraus dann folkiger Soul wird.
So zieht es sich durch das facettenreiche Album: Fetsum singt gefühlvoll, soulig seine Lieder, die sehr persönliche Geschichten erzählen, wie u.a. „Egypt“, sowie teilweise auch gesellschaftspolitische Themen aufarbeiten. Unterstützt wird er diesmal nicht nur von der Akustik-Gitarre, die Leon Schurz auch schon so wunderbar auf der Tour gespielt hat, sondern auch von Schlagzeug, Percussions und Bläsern.
 
Herausragende Stücke sind für mich „Emotional Android“ und „Waitin' For You“, die sich durch ein etwas schnelleres Tempo vom sonst eher ruhigen Album abheben und somit das Gesamtpaket auflockern.
 
Fazit: Fetsums „The Colors Of Hope“ – gewidmet seinem Sohn – ist ein ein wirklich gefühlvolles und sehr persönliches Studio-Album, das schon durch das liebevoll gestaltete Cover und Booklet auffällt. Fetsum bringt alle Lieder absolut authentisch und ehrlich rüber, was er singt nimmt man ihm zu 100 Prozent ab. Das Album ist nicht nur für Freunde von Max Herre und Patrice, sondern auch für alle, die einen wirklich guten Singer und Songwriter zu schätzen wissen.
 
Tracklist: 
 
  1. Say Who You Are 04:29
  2. One People 03:26
  3. Trials Of Time 04:55
  4. Emotional Android 04:29
  5. Divided By Thoughts 04:03
  6. Egypt 03:27
  7. Homeless & Free 05:35
  8. Letters From Damascus 06:00
  9. Waitin' For You 04:02
10. Queen Of My Heart 04:34
11. Birth Of A River 05:28
   
 
VÖ: 25.5.2012 Sonar Kollektiv
 
Review by Tobias

 

Kommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben


Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben

Jingles (Archiv)

In Newsletter eintragen

Name:

eMail-Adresse:

Extra: Feld bitte leer lassen, dient lediglich der Spam-Abwehr